0 Daumen
42 Aufrufe

Hallo zusammen


Bei diversen Redoxreaktionen wird Eisen oxidiert.

Manchmal entsteht bei der Oxidation ein Fe3+ -Ion und manchmal ein Fe2+  -Ion.

Wie ist denn das bitte zu erklären?

Wie weiss ich wann und welches Ion bei der Oxidation von Eisen entsteht.


(Gibt es auch Beispiele für andere Elemente/Stoffe, welche sich so verhalten?)

Freundliche Grüsse

HB

von

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


allen 3d-Übergangsmetallen ist gemein, dass sie die Oxidationsstufe +II bevorzugen, vielleicht noch +III, darüberhinaus aber auch hohe, der Gruppennummer entsprechende Oxidationszahlen aufweisen können.

In Bezug auf zwei- bzw. dreiwertiges Eisen kann man sagen, dass dieses Element schlichtweg in der Lage ist, neben seinen beiden 4s - Elektronen auch noch ein 3d - Elektron abzutreten. Letzteres kannst du damit begründen, dass auf diese Weise 5 einfach besetzte 3d - Orbitale vorhanden sind, was einem energetisch günstigen Zustand entspricht..

Grob verallgemeinernd gilt, dass Eisen in Verbindungen zumeist in zweiwertiger Form vorliegt, wobei Fe2+ dann als Reduktionsmittel wirkt und Elektronen abgibt, wohingegen Fe3+ - Verbindungen Oxidationsmittel sind, also als terminale Elektronenakzeptoren die Fähigkeit besitzen, Elektronen aufzunehmen.


Schöne Grüße :)

von 23 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 23 Nov 2020 von Eliana
+1 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community