0 Daumen
39 Aufrufe

Aufgabe:

Erklären Sie mit Hilfe des LeChâtelier-Prinzips, wie die Löslichkeit eines schwerlöslichen Salzes durch eine Erhöhung der Konzentration eines der in dem Salz enthaltenen Ionen ("Gleichioniger Zusatz") beeinflusst wird.


Problem/Ansatz:

Wie kann man dies erklären?

Liege ich richtig wenn ich sage, dass wenn sich die Konzentration erhöht, das sich dann das schwerlösliche Salz besser löst da eben mehr Ionen vorhanden sind?


Danke für jede Hilfe!

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Erklären Sie mit Hilfe des LeChâtelier-Prinzips, wie die Löslichkeit eines schwerlöslichen Salzes durch eine Erhöhung der Konzentration eines der in dem Salz enthaltenen Ionen ("Gleichioniger Zusatz") beeinflusst wird.

Was besagt das Prinzip von Le Châtelier:

"Übt man auf ein im Gleichgewicht befindliches stoffliches System einen Zwang aus, so verschiebt sich das Gleichgewicht so, dass das System dem äußeren Zwang ausweicht, wobei dessen Wirkungen verringert werden."

Beeinflussung des Löslichkeitsgleichgewichts durch gleichionigen Zusatz am Beispiel BaSO4:

BaSO4 (s)   ⇌   Ba2+ (aq)  +  SO42- (aq)

Löslichkeitsprodukt KL =  c (Ba2+) * c (SO42-)

Erhöhst du nun beispielsweise die Konzentration der SO42- - Ionen einer gesättigten BaSO4 - Lösung, versucht das Gleichgewicht diesem Zwang auszuweichen. Es kommt bei Verbrauch der SO42- - Ionen zur Ausfällung von BaSO4, die Konzentration der Ba2+ - Ionen nimmt ab und damit die Löslichkeit des Salzes.

Da KL konstant ist, folgt: Wird c (SO42-) erhöht, sinkt c (Ba2+) in der Lösung.


Schöne Grüße :)

von 22 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community