0 Daumen
271 Aufrufe

Aufgabe:

blob.png

Problem/Ansatz:

Da bei einem Puffer der pH-Wert nur dann maximal ist, wenn das Verhältnis von der Konzentration der Säure und Base gleich 1 ist, würde man nach der Lösung suchen, der mit der Essigsäure ein Verhältnis von 1 haben wird.

Die Stoffmenge der Essigsäure beträgt : 10^-2 * 5 * 10^-1 = 5 * 10^-3 mol


Die gleiche Stoffmenge hätte hier Natriumacetat. Diese Lösung würde sich also anbieten.


Könnte man nun auch die vierte Variante wählen, wenn statt Salzsäure Natriumhydroxid stehen würde ?

Denn dann würden durch die 5ml NaOH mit der Konzentration 0,5 (n= 5 * 10^-3 * 5 * 10^-1 = 2,5 * 10^-3 mol) 2,5 * 10^-3 mol Essigsäure zu Acetat deprotoniert werden. Übrig bleiben dann 2,5 * 10^-3 mol Essigsäure. S hätte man auch ein Verhältnis von 1 und der pH-Wert wäre auch maximal.


Ist es so richtig? :D)


Danke im Voraus

Avatar von

Ham Nat auch :)))

hahahaha :D)

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Könnte man nun auch die vierte Variante wählen, wenn statt Salzsäure Natriumhydroxid stehen würde ?

Denn dann würden durch die 5ml NaOH mit der Konzentration 0,5 (n= 5 * 10^-3 * 5 * 10^-1 = 2,5 * 10^-3 mol) 2,5 * 10^-3 mol Essigsäure zu Acetat deprotoniert werden. Übrig bleiben dann 2,5 * 10^-3 mol Essigsäure. S hätte man auch ein Verhältnis von 1 und der pH-Wert wäre auch maximal.

Ist es so richtig? :D

Ja, das passt, super :)

Nach dem Zusammenschütten hast du 5 * 10-3 mol CH3COOH und 2,5 * 10-3 mol NaOH in insgesamt 15 ml Lösung.
Daraus wiederum entstehen 5 * 10-3 mol - 2,5 * 10-3 mol = 2,5 * 10-3 mol Essigsäure und 2,5 * 10-3 mol Natriumacetat.

⇒  pH = 4,75 - lg (1 / 1)  = 4,75

Da nun pH = pKS, erreicht die Pufferkapazität ihr Maximum.

°°°°°°°°°°

Avatar von 36 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community