0 Daumen
34 Aufrufe

Aufgabe:

Warum verhalten sich Metalle in Bindungen anders als Nichtmetalle?


Problem/Ansatz:

Könnte mir da jemand helfen?

Danke im Voraus

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Warum verhalten sich Metalle in Bindungen anders als Nichtmetalle?

Du meinst eine Ionenbindung, also eine Bindung zwischen einem Metall und einem Nichtmetall.

Gehen Metalle Verbindungen ein, so geschieht dies unter Abgabe von Valenzelektronen, was dazu führt, dass weniger Elektronen in der Atomhülle vorhanden sind als Protonen im Kern und sich dadurch positiv geladene Teilchen, also Kationen bilden.

Gehen hingegen Nichtmetalle mit Metallen Verbindungen ein, nehmen sie von den Metallen Elektronen auf, um eine voll besetzte Valenzschale zu erzielen, wodurch negativ geladene Teilchen, somit Anionen entstehen.

Ganz anders die Atombindung, bei der Nichtmetalle miteinander reagieren, unter Ausbildung gemeinsamer Elektronenpaare, damit eine stabile Edelgaskonfiguration, also auch hier wieder eine voll besetzte Valenzschale erreicht wird.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°

von 30 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community