0 Daumen
77 Aufrufe

Ich bin verwirrt, weil ich verschiedene Argumentationen gesehen habe. Nehmen wir als Beispiel das Essigsäure-Acetat-Puffer, das man bei Titration von Essigsäure mit Natronlauge hat.

1. Eine Argumentation ist, dass bei einer Basenzugabe die Hydroxid-Ionen die Oxonium-Ionen der Säure zu Wasser neutralisieren. Gemäß dem Prinzip von Le Chatelier verschiebt sich dann das Gleichgewicht nach rechts; es werden Oxonium-Ionen nachgebildet, wodurch sich der ph-Wert nicht ändert. Zuvor lag ja das Gleichgewicht der Dissoziationsgleichung auf der linken Seite.

2. Die zweite Argumentation ist, dass die Essigsäure-Moleküle mit den OH-Ionen reagieren, womit Acetat-Ionen und Wasser entstehen. Dann können keine OH--Ionen mehr mit den Oxonium-Ionen reagieren und der pH-Wert bleibt konstant.


Welche Argumentation ist denn jetzt richtig?

von

1 Antwort

0 Daumen

Ich würde sagen, es passiert immer beides.

In der Lösung sind die Säuren H3O+ und HAc.

Diese konkurrieren um die OH- Ionen.

Je nach Gleichgewichtslage und pH-Wert reagiert mal das eine mehr, mal das andere.


Vielleicht habe ich deine Frage aber auch falsch verstanden.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community