+2 Daumen
280 Aufrufe

Aufgabe:

Beim Lösen einer Probe bleibt ein weißer schwerlöslicher Rückstand zurück. Man gibt nun Ammoniak dazu und dieser verfärbt sich Schwarz.

Um welches Salz kann es sich nur handeln?

Welche Reaktion führt zur Verfärbung?


Ansatz:

Hätte jetzt an Quecksilber gedacht, da der Nachweis von QS mit Ammoniak schonmal eine Schwarfärbung gibt.. Aber Salz?

von

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Salut Anna,

  

Beim Lösen einer Probe bleibt ein weißer schwerlöslicher Rückstand zurück. Man gibt nun Ammoniak dazu und dieser verfärbt sich Schwarz.
Um welches Salz kann es sich nur handeln?
Welche Reaktion führt zur Verfärbung?

Bei dem weißen Niederschlag handelt es sich um Quecksilber (I) - chlorid, das in Wasser kaum löslich ist.

Die zugrundeliegende Reaktion wäre:

Hg22+  +  2 Cl-   →   Hg2Cl2 ↓

Hg2Cl2 ist ein Quecksiberhalogenid bzw. ein Quecksilbersalz.

Beim Übergießen von Hg2Clmit Ammoniak entsteht dann schließlich sehr fein verteiltes, schwarzes Quecksilber, weißes Quecksilber (II) - amidochlorid [Hg(NH2)]Cl und Ammoniumchlorid NH4Cl.

Reaktionsgleichung:

Hg2Cl2  +  2 NH3   →   Hg  +  [Hg(NH2)]Cl ↓  +  NH4Cl


Wichtiger Hinweis: Quecksilberverbindungen sind äußerst giftig !


Schöne Grüße ;)

von 21 k

Vielen Dank für die Antwort :)

Bitteschön :)

Eine auffallend interessante Frage !

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community