0 Daumen
30 Aufrufe

Aufgabe:

Es sind folgende pKLP-Werte gegeben: Bariumcarbonat 8.16, Calciumfluorid 10.46 und Bleioxalat* 10.50. Welche Verbindung ist am unlöslichsten und welche ist am besten löslich wenn man die in Lösung gehende Stoffmenge betrachtet?


Problem/Ansatz:

Woran erkennt man welche am löslichsten ist?


Danke für die Hilfe!

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut kalona,


Es sind folgende pKLP-Werte gegeben: Bariumcarbonat 8.16, Calciumfluorid 10.46 und Bleioxalat* 10.50. Welche Verbindung ist am unlöslichsten und welche ist am besten löslich wenn man die in Lösung gehende Stoffmenge betrachtet?

KL (CaF2)  =  10-pKL =  3,467 * 10-11 mol3 L-3

CaF2 (s)  ⇌  Ca2+ (aq)  +  2 F- (aq)

KL =  c1 (Ca2+) * c2 (F-)

L =  m + n√(KL / (mm * nn) )

L =  3√( 3,467 * 10-11 mol3 L-3 / (11 * 22) )  =  2,054 * 10-4 mol L-1

Somit geht eine Stoffmenge von 2,054 * 10-4 mol CaF2 in Lösung.

°°°°°°°°°°°°°°

KL (BaCO3)  =  6,918 * 10-9 mol2 L-2

BaCO3 (s)  ⇌  Ba2+ (aq)  +  CO32- (aq)

KL =  c1 (Ba2+) * c1 (CO32-)

L =  √( 6,918 * 10-9 mol2 L-2 / (11 * 11) )  =  8,317 * 10-5 mol L-1

Es geht also eine Stoffmenge von 8,317 * 10-5 mol BaCO3 in Lösung.

°°°°°°°°°°°°°°°°°

PbC2O4 (Pb2+ / C2O42-) nun bitte analog berechnen.


Gruß in Eile ...    

von 22 k

Vielen lieben Dank, sehr lieb von dir!!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Chemielounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community